Indien

Nothilfe in der Corona-Krise

Betrag: € 1.700,-

 

Laufzeit: Juni 2020

 

Vermittlung: Entwicklungshilfeklub

Liebe Maria,

ich  hoffe es geht dir und deinen Lieben den Umständen entsprechend gut. Hier bei uns im Entwicklungshilfeklub ist es so ruhig wie sonst nur zu Feiertagen, wir arbeiten (fast) alle im Home-Office und bemühen uns, alles am Laufen zu halten. Es funktioniert recht gut.

Derzeit werden wir von unseren Projektpartnern natürlich hauptsächlich wegen Corona-Maßnahmen angefragt, du kannst dir vorstellen, dass es die Ärmsten ganz besonders hart trifft, da sie auch in „normalen“ Zeiten tagtäglich um ihr Überleben kämpfen müssen. So haben wir einen Antrag von Sr. Joshi aus Andhra Pradesh, Indien erhalten, von der katholischen Organisation JMJ (Jesus Mary and Joseph Social Service Society). Mit Sr. Joshi haben wir bereits einige Projekte durchgeführt. Sr. Joshi hat unmittelbar nach Verhängung der Ausgangssperre in Indien mit Hilfsmaßnahmen begonnen: Ernährung von notleidenden, durch den Corona-Lockdown vollkommen einkommenslosen Familien: gestrandete Migrantenfamilien, frauengeführte Haushalte, Familien mit Schwangeren und kleinen Kindern, extrem arme und bettelnde Familien. Der Antrag für 784 Personen aus 1.500 Familien beläuft sich auf 18.935,- Euro. 5.000,- Euro haben wir sofort vorfinanziert und jetzt sind wir auf der Suche nach weiteren UnterstützerInnen. Falls du glaubst, dass Ihr da helfend mitwirken könntet (in welcher Höhe auch immer) wäre das ganz wunderbar.

 

Freue mich, von dir zu hören/lesen.

Einstweilen liebe Grüße aus dem Klub,

Gabi

 

 

Entwicklungshilfeklub
Böcklinstraße 44
A-1020 Wien